«

»

Okt 28

Die Gitarrenschulen von Ferdinando Carulli – Kostenlose Noten in der Petrucci Library

Ich habe begonnen eine Timeline der Gitarrenschulen aus der Petrucci Library zusammenzustellen. Zunächst werde ich die Schulen aus der Petrucci Library in die Timeline aufnehmen. Ich habe vor die Titelseiten und sonstige Ausschnitte aus den Schulen als Bilder zu verwenden, dazu kommt jeweils auch der Link zur Schule in der Petrucci Library. Später möchte ich auch verschiedene neuere Gitarrenschulen ergänzen.

Gerade bin ich bei den Gitarrenschule von Carulli gelandet, darum hier ein Beitrag über diese Schulen.

Ferdinando Carulli (9. Februar 1770 — 17. Februar 1841) hat im Jahr 1809 die Schule Op. 27 veröffentlicht. Im Jahr 1810 veröffentlichte er zwei Ergänzungsbände zur Schule, Op. 61 und Op. 71. Ein weiterer Ergänzungsband war das Supplément à la Méthode Op. 192, ca. 1822.  Schließlich erschien ca. 1825 die bekannteste Schule  Op. 241.

In kurzer Zeit gab es mehrere Auflagen. Für die 5. Auflage (1829)  hat Carulli die Schule um 44 progressiv angeordnete Stücke und 6 Etüden erweitert. Von der Schule gab es auch eine schwedische Ausgabe die erhalten ist. Im Lauf des 19. Jahrhunderts sind viele Ausgaben der Carulli Schule erschienen. Auch im 20. Jahrhundert wurde die Carulli Schule weiter benutzt. Etwa 1901 erschien eine Ausgabe von Jos. Krempl in der Universal Edition die immer noch lieferbar ist. Diese Ausgabe ist als Scan der Russischen Staatsbibliothek verfügbar (auch bei IMSLP).

Carulli war auch an der Entwicklung einer zehnsaitigen Gitarre beteiligt, dazu hat er die Méthode pour le Décacorde Op. 293, ca. 1826 veröffentlicht.

Titelseiten und Informationen zu den Schulen

 

Biografie aus „The Guitar and Mandolin“ von P. J. Bone

Videos

Bei youtube gibt es sehr viele Videos mit Stücke aus der Carulli Gitarrenschule.

Hier eine Playliste von Norbert Neunzling:

Weitere Informationen